Start

Kauf einer Rassekatze

Katzenpflege

Vor dem Katzenkauf

Entstehung von Rassekatzen

Vererbungslehre

Fellfarben bei Katzen

 

Katzenrassen mit Kurzhaar

Katzenrassen mit halblangem Haar

Katzenrassen mit langem Haar

Katzenrassen mit besonderem Fell

 

Regenbogenbrücke

Katzennamen

Katzeninserate

Kolloidales Silberwasser

Glossar

 

Weichelt, Jana
Preis: 12,95 EUR

 

Wamper, Sabine
Preis: 14,95 EUR

 

       www.Rassekatzen-Katzenrassen.de

 

Manxkatze: Haltung und Zucht                                           Bei der Manxkatze handelt es sich um eine Rasse die selbst heute noch von den Bauern auf der Isle of Man als Haustier und Mäusefänger sehr geschätzt wird. Die Manxkatze ist eine uralte Rasse die sich auf natürliche Weise entwickelte. Für Menschen die auf exotisch aussehende Katzen stehen ist die Manxkatze mit einer gewöhnlichen Hauskatze vergleichbar und daher nicht interessant. Was aber an der Manxkatze sofort ins Auge sticht ist der Schwanz. Entweder extrem kurz ( Stumpy) oder er fehlt völlig (Rumpy und Rumpyriser). Die Manxkatze ist - entgegen landläufiger Meinungen - durch den fehlenden Schwanz in keinster Weise behindert. Weder beim springen noch beim klettern. Bei Manxkatzen handelt es sich um intelligente, gesunde Katzen die sich als Haustier auf Grund dieser und der Eigenschaften liebevoll und freundlich zu sein hervorragend eignen.

Weitere wichtige Infos gibt es Hier

Herkunft                                                                                 _______________________________________________________________

Die Isle of Man ist der Stammort der Manxkatze . Man vermutet, dass vor 400 Jahren auf diesem Gebiet welches in der Irischen See vor der Westküste Großbritanniens liegt durch spontane Mutation ein Kätzchen ohne Schwanz das Licht der Welt erblickte. Es überlebte, wuchs heran und pflanzte sich fort, so dass auf Grund der Insellage immer mehr schwanzlose Katzen auftauchten. Bis sich schließlich mehr Katzen ohne Schwanz als mit dort fanden. Es blieb nicht aus, dass Katzenzüchter in anderen Teilen der Erde Kenntnis von diesen Katzen mit dem besonderen Merkmal erhielten. Es existieren Aufzeichnungen welche belegen, dass bereits 1830 Importe für diese Rasse vorlagen. Die ersten Manxkatzen auf Ausstellungen erschienen 1890 auf dem Festland und in den USA. Selbst heute noch besuchen Züchter - um Ausschau nach geeigneten Zuchttieren zu halten - die Isle of Man. Die Regierung war bereits in den fünfziger Jahren gezwungen eine offizielle Katzenzucht zu gründen um dem unglaublich hohen Export dieser Katzen - durch das ungeheure ausländische Interesse - Einhalt zu gebieten. Jeder Interessent für die Manxkatze konnte sich an diese Zucht wenden. Diese Zucht wurde Anfang der neunziger Jahre privatisiert und dann wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen. Es gab aber weiterhin private Züchter an die das Touristenbüro in der Haupstadt Douglas bis heute Anfragen weiterleitet. Die Rasse hat nach wie vor auf der Isle of Man einen geschützten Status. Die schwanzlosen Katzen sind für die Bewohner der Isle of Man etwas ganz normales während in anderen Ländern diese Katzen als etwas Kurioses angesehen werden.

Charakter                                                                                                  _______________________________________________________________

Bei der Manxkatze handelt es sich um eine liebevolle Katze. Die Manxkatze baut zu den Menschen in ihrer Umgebung eine sehr enge Bindung auf . Manxkatzen vertragen sich in der Regel gut mit anderen Katzen und Hunden. Bei der Manxkatze handelt es sich um intelligente Tiere. Apportieren und an der Leine laufen ist der Manxkatze schnell beizubringen. Auch wenn die Manxkatze ein ruhiges, ausgeglichenes Naturell besitzt sind ist sie bis ins hohe Alter überaus verspielt. Auf Grund dieser Eigenschaft sollte man dafür sorgen, dass der Manxkatze ein Kratz- und Kletterbaum sowie genügend Spielsachen zur Verfügung stehen. Jeder der glaubt Katzen bräuchten einen Schwanz zum “Steuern” werden von der Manxkatze eines besseren belehrt. Diese Tiere sind außerordentlich gewandte Springer und Kletterer. Auf Grund ihrer Gesundheit - und bei richtiger Pflege - werden Manxkatzen in der Regel sehr alt. Die einzige Katze - weltweit - die im Alter von 10 1/2 Jahren “World Champion” bei der World - Championshop - Ausstellung wurde war eine weibliche Manxkatze - welche damit die Vitalität der Manxkatzen unter Beweis stellte - aus den Niederlanden. Dies erstaunt um so mehr wenn man bedenkt, dass Ausstellungskatzen in der Regel 1 bis 3 Jahre alt sind.

Pflege                                                                                                         _______________________________________________________________                                                                                                      Manxkatzen benötigen nur wenig Fellpflege. Wöchentliches striegeln mit einer weichen Bürste aus Schweineborsten und anschließendes kämmen mit einem grob gezähnten Kamm reichen in der Regel aus. Wie auch bei anderen Rassen gilt, dass man bei Benutzung von Gummibürsten - um schnell und einfach lose abgestorbene Haare zu entfernen - vorsichtig vorgehen sollte um das Fell nicht zu schädigen. Die Krallenspitzen der Manxkatze werden mit einem Spezialclipper gekürzt und die Ohren bei Bedarf mit einer speziellen Ohrlotion gereinigt.

Körperliche Merkmale                                                                               _______________________________________________________________

Körper                                                                                                         Manxkatzen sind mittelgroß gebaute, robuste Katzen mit einem kräftigen Knochenbau. Sie sieht rund und kompakt aus. Die Hinterbeine der Manxkatze sind im Vergleich zu den Vorderbeinen deutlich länger. Dadurch ist der Rücken leicht nach oben geneigt. Die Manxkatze besitzt muskulöse Beine. Fünf Schwanzlängen werden bei der Manxkatze unterschieden. Tiere ohne Schwanz werden als Rumpy bezeichnet. Tiere mit höchstens drei Steißbeinwirbel und ohne Schwanzwirbel nennt man Riser oder Rumpyriser. Manx mit einem kurzen Stummelschwanz nennt man Stumpy und die Longy ist eine Manxkatze mit einem normal aussehenden Schwanz der aber extrem kurz ist. Eine Manxkatze mit normal langem Schwanz ist die Tailed. Auf Ausstellungen werden nur die drei erstgenannten - praktisch schwanzlosen - Manx-Varietäten gezeigt. Vertreter der Manxkatzen mit Schwanz werden lediglich zu Zuchtzwecken verwendet. Vorausgesetzt sie weisen einen guten Typ auf. 

Kopf                                                                                                           Der runde Kopf mit der mittellangen Nase besitzt keinen Stop. Die offenen, leicht nach außen gedrehten, nicht all zu hoch angesetzten Ohren sind am Ansatz breit. Die Augen der Manxkatze sind groß und von runder Form.

Fell                                                                                                             Bei der Manxkatze existieren zwei anerkannte Varietäten. Die kurzhaarige und die halblanghaarige Manxkatze ( Cymric). Bei der kurzhaarigen Manxkatze liegt ein doppeltes Fell vor welches sich dadurch weich und dick anfühlt, dass das mittellange Deckhaar durch das weiche, kurze Unterhaar aufgebauscht wird.

Farben                                                                                                         Man züchtet Manxkatzen nur in natürlichen Farben die man auch bei den gewöhnlichen europäischen Hauskatzen vorfindet. Gängige Farben sind Schwarz, Rot und Blau teilweise mit Tabbymuster und mit weißen Flecken ebenso wie reines Weiß. Nicht natürliche Farben wie Chocolate, Colourpoint oder gestichelte Tabbymuster kommen nicht zum Einsatz. Die Augenfarbe ist bei der Manx weniger wichtig. Es kommen grüne, gelbe und auch gelbgrüne Augen vor. Weiße Manx können blaue Augen oder zweifarbige Augen ( ein blaues und ein gelbes Auge) haben.

 

 

 

Fogle, Bruce
Preis: 16,95 EUR